Spielberichte
"
29.05.11
24. Spieltag
FCW 05 II vs Berliner Amateure 5:3 (2:3)


folgt

Tore: 0:1, 0:2, 1:2, 1:3, 2:3, 3:3, 4:3, 5:3
Beste Spieler: 2.Halbzeit gesammte Mannschaft
Schiedsrichter:  keiner
Besondere Vorkommnisse:  leider verletzte sich ein Berliner Amateuere Spieler so schwer das er ins Khs musste, fiel ungünstig auf die Schulter nach einem zusammenprall.
Für den FCW spielten
Oli, Sven, Aik, Make, Dennis, Roland, Rafi, Stift, Pohl, Marc, Dave


22.05.11
22. Spieltag
FC Ballcelona vs FC W05 II

folgt..


Tore:  3 Sven , 2 Marc, je 1 Dennis, Dave, Make
Beste Spieler:  alle, wobei Dennis seine starke Leitsung seit Wochen mit einem Treffer und eine Sahne Vorlage krönte!
Schiedsrichter:  FC Ballcelona
Besondere Vorkommnisse:  Oli hielt 9m bei einem Stand von 0:4
Für den FCW spielten:
Oli, Sven, Make, Dennis, Dave, Noppe, Marc

12.05.
21. Spieltag
FCW 05 vs Cosmos United 5:2(4:1)

Das Spiel drohte schon auszufallen, da am Grüngürtel 1Std vor Anpfiff es aus allen Ecken regnete und donnerte. Sogar eine Unwetterwarnung bekam der Sportwart. Als dann der Schiedsrichter eine halbe std vor Anpfiff eintraf, beschlossen wir das Spiel durchzuführen, wobei bei ersten Anzeichen von Blitz und Gewitter er das Spiel wieder abbrechen würde. Und zum anderen wegen unsere Sportsfreunde von Cosmos United. Bei 5 Partien in den beiden Saison gegen diesen Verein, wollte Cosmos 3mal das Spiel verlegen und einmal viel es aus, weil wir auf einen Platz geschickt wurden, wo das Spiel gar nicht angesetzt war, und auch dieses Spiel wollte Cosmos vorher absagen!!!

Zum Spiel
Eins vorne weg, es war mit Sicherheit nicht eines unseren besten Spiele, mit Sicherheit war es auch nicht mal ein gutes Spiel, aber wir sind am Ende der Saison, das Ziel vor der Saison war der direkte Aufstieg und mit diesem Sieg, sind wir nur noch 3 Punkte (da bessere Torverhälnis gegenüber Mud Buckets) von unserem Ziel entfernt bei noch 4 Spielen, Ballcelona (A), Berliner Amateure (H), FC Eumel (A), Team Cherusker Ü100 (A).
Obwohl Cosmos nur mit einem Auswechselspieler anreiste, waren sie ein drittel der Partie gleichwertig, im Grunde genommen hatten die nur 3 Spielstarke Spieler, und wir profitierten von der Schwäche deren Torwarts, der wohl sichtlich keiner war. Dennoch versuchten wir mit schnellen Pässen das Spiel zu gestallten, scheiterten aber selbst immer am Abschluss, ohne dabei den Torwart zu gefährden. Zu keinem Zeitpunkt war dieser Sieg gefährdet, wenn Cosmos den Druck erhöhte, und kein Tor erzielte, dann machten wir eben eins rein von 5 Großchancen.
Ein Dank geht wieder an Klemi, Axel und Flo aus der 1.Mannschaft
Fazit:
Morgen redet kein Mensch mehr drüber!


Tore: 1:0 Oli, 2:0 Make, 3:0Rafi 3:1, 4:1 Sven, 4:2, 5:2 Marc
Beste Spieler:  Axel, Dennis
Schiedsrichter:  Wagner
Besondere Vorkommnisse:
Für den FCW spielten:
Klemi, Axel, Make, Dennis, Roland, Stift, Marc, Sven, Rafi, Oli, Flo

14.04.
20. Spieltag
FCW 05 vs Mud Buckets  2:1(0:0)

In einer zu jeder Zeit spannenden Partie, hatte Wasserstadt am Ende die Überhand. Die beiden defensiv Spieler Axel (1.Mannschaft) sowie aus den eigenen Reihen Make überzeugten in den ganzen 90.min und waren somit Garanten zum Erfolg. Mit diesem wichtigen Sieg setzt man jetzt Buckets noch mehr unter Druck an uns dran zu bleiben. Buckets hat noch 2 Nachholspiele und kann bis auf einen Punkt an uns heran kommen.

Tore:  1:0 Flo 65.min, 1:1 73.min, 2:1 Stift 80.min
Beste Spieler: aus einer guten Mannschaftsleistung überragten beide Defensivakteure Axel und Make
Schiedsrichter:  Deroche ( M. Friedrichshain)
Besondere Vorkommnisse:  FCW, 76.min rote Karte Dave Schiedsrichterbeleidigung "Du spinner", Buckets 86.min rote Karte Ramin Notbremse
Für den FCW spielten:
Klemi, Axel, Roland, Dennis, Make, Stift, Pohl, Dave, Sven, Marc, Flo

04.04.
19. Spieltag
VFB EzPankow vs FCW 05 II 1:3 (0:2)

Es war das vierte Spiel in neun Tagen, mit einem Sieg gegen Pankow würden wir die Plätze 3/4 und 5 auf Abstand halten im Kampf um ein Aufstiegsplatz (2. Relegation) 1. direkter Aufsteiger. Nach dem man in den drei Spielen zuvor Friedenau, und MSV auf die Plätze hinter dem Strich verweisen konnte wollte man sich für die Heimschlappe 6:7 rechen. Wenn man das Ziel hat aufzusteigen dann sollte man es vermeiden in einer Spielzeit 2 mal gegen die selbe Mannschaft zu verlieren. Zumal wenn man sich das Hinspiel genauer anschaut dann waren die Chancen bei 25:7 für Wasserstadt konnte aber nicht gewinnen, ähnlich verlief auch dieses Spiel, Pankow knüpfte da an wo sie nach 90 Minuten aus dem Hinspiel aufgehört haben 3 max 4 Sieler kamen in unsere Hälfte und wenn sie mal in Tornähe waren 20m entfernt folgte ein Torschuß, keine Angst unser Torwart war nicht überfordert, höchstens weil er in 90min 100 mal den Ball holen musste.
Wasserstadt dominierte weitesgehens das Spiel über 70 Minuten, unzufrieden muss man sein das wenn man seine Chancen nicht nutzt das man irgendwann mal ein Gegentor kassiert. Von der 65.min an versuchte Pankwo noch mehr lange Bälle vor's FCW Tor zu bringen als so, denn spielerisch war Pankow weit unterlegen und wussten sich nicht anders zu helfen. Die hohen Bälle brachten uns dann in schwierigkeiten, und Pankow konnte ihre beiden Kopfballstarken Spieler gut in Szene setzen, dennoch reichte es nicht. Wasserstadt ging am Ende verdient als Sieger vom Platz und darf sich nun freuen auf das Revanche Match gegen Mud Buckets, wo man zur Halbzeit 1:3 führte und am Ende sich mir einem 4:3 geschlagen geben musste.

Tore:  0:1 12.min Stift, 0:2 40.min Pohl, 1:2 75.min, 1:3 81.min Marc
Beste Spieler:  geschlossene Mannschaftsleistung
Schiedsrichter:  Schaffrath (Reinickendorfer Füchse)
Besondere Vorkommnisse:
Für den FCW spielten:
Klemi, Aik, Make, Dennis, Roland, Stift, Pohl, Sven, Marc, Dave


31.03.11
18. Spieltag
FCW 05 II vs GW Reinickendorf  14:1 (7:0)

Nach dem man am vorherigen Wochenende beim MSV gewann wollte man hier nachlegen um weiterhin als Tabellenführer nach Pankow fahren zu dürfen.
Das Spiel glich über die 75.min einem Trainingsspiel, klar wollte man sich nicht unnötig verletzten,
da man ja am Montag wieder ran musste. Dennoch wollte uns hatte man das Ziel das Torverhältnis aufzubessern. Es war mit sicherheit nicht das beste Spiel vom FCW dennoch hatte man mit den ohne auswechselnen Reinickendorfern keine Mühe. Der Ehrentreffer viel mal wieder kurz nach der Halbzeit, und war auch OK, denn Grün Weiß gab nie auf uns Spielte die 90. durch. Dafür ein Dankeschön auch das es ein sehr Faires Spiel war.


Tore:  1:0 5.min Marc, 2:0 23.min Marc, 3:0 25.min Rafi, 4:0 31.min Sven, 5:0, 32.min Stift, 6:0 41.min Marc, 7:0 44.min Marc, 7:1 50.min, 8:1 55.min Make, 9:1 65.min Marc, 10:1 66.min Stift, 11:1 78.min Make, 12:1 80.min Pohl, 13:1 84.min Dennis, 14:1 86.min Stift
Beste Spieler:  Dennis
Schiedsrichter:  keiner, vergessen zu bestellen
Besondere Vorkommnisse:
Für den FCW spielten:
Flo, Sven, Make, Dennis, Roli, Stift, Pohl, Rafi, Dave, Marc


27.03.11
17.Spieltag
MSV 06 vs FCW 05 II

Wasserstadt versuchte Donnerstag Abend vor dem Spiel das Spiel zu verlegen wegen Spielemangel. Am Donnerstag war man nur 6 Spieler. Mariendorf aber lehnte es ab, da noch Möglichkeiten zum Aufstieg vorhanden sind. Bei einem Sieg MSV wäre der Abstand auf 6 zähler geschmolzen, also nachvollziehbar.
Nichtsdestotrotz versuchten wir mind.8 Spieler zu werden, aus der "Ersten" konnte diesmal nicht zurück greifen weil sie zeitgleich ein Spiel hatten, daher hies es telefonieren telefonieren und telefonieren.
Mit 10 Spielern traf man sich dann am frühen Sonntag Morgen in Mariendorf, davon 2 angeschlagende Spieler und 1 übermüdeter Spieler, wollte man versuchen die indirekte Ansage der Mariendorfer die Punkte beim MSV zu lassen, gegenzuhalten. Etwas erstaunt waren wir als wir dann sahen das wir von Strafraum zu Strafraum eines Großfeldes spielen sollten, Taktik der MSVer???

Zum Spielverlauf
Beide Mannschaften wollten hier ein Sieg, wobei MSV die Punkte dringender brauchte um sich noch eine kleine Chance im Aufstiegskampf zu wahren. Forsch began auch das Spiel, ein sehr temporeiches Spiel, dennoch konnten beide Mannschaften vor dem Tor nicht wirklich gefährlich werden. So ging man mit einem 0:0 in die Halbzeit. Wasserstadt konnte nicht ganz so zufrieden sein, Ballbesitz und zweikämpfe war man herrscher, dennoch brachte man nichts zwingendes zu stande, das wollte man in Halbzeit 2 besser machen. MSV machte den anstoss spielte den Ball unter sich mit der nötigen Vorwärtsbewegung, wir schauten zu, ein Schuß und 1:0 MSV..wieder eiskalt erwischt. Mit dem Tor wurden wir dominater und taten wesentlich mehr von aussen für die Offensive und konnten so und die ersten wirklich gefährlichen Torchancen herausspielen. MSV vergab mehrmals das 2:0 zu erzielen. So dauerte es bis zur 75.min ehe uns Marc erlöste und uns den wichtigen Ausgleichtreffer brachte. Die letzte viertelstunde hatten beide Mannschaften Torchancen. Nur fünf Minuten Später war es dann Pohli der uns in Führung brachte. Weitere fünf Minuten Später eine Kopie des ersten Tores von MSV.sie spielten sich den Ball zu sind in der Vorwärtsbewegung und wir stellten uns unerklärlicher weise hinten fast auf die Torlinie keiner griff an, ein Schuß Tor. Was für ein Spiel, die Zuschauer wurden verwöhnt, sah man doch ein spannendes und auf guten Niveau geführte Partie. Kurz vor Schluss hatten die Wasserstädter dann Glück. Schiedsrichter Biedaßek hätte Aik mit Gelb/Rot vom Platz schicken können, hatte aber wohl an die erste gelbe Karte gedacht, die man nicht geben muss. Wasserstadt wollte mehr zum Ende hin und das bekam die Defensive zu spühren, wahrscheinlich auch mit der Portion Glück das man als Tabellenführer hat, ging Marcel über aussen 2 Spieler konnten ihn nicht stoppen, hätte eigentlich selbst schießen können (7-8 meter vor dem Tor) spielte den Ball aber zwischen zwei abwehrspieler Marc lauerte und senkte das ding zum 2:3 Sieg ein.
Da störte es weniger das er mit gelb/rot vom platz flog wegen trikot ausziehen.



Tore: 1:0 46.min, 1:1 Marc 75.min, 1:2 Pohl 80.min, 2:2 85.min, 2:3 Marc 90.min
Beste Spieler: Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten Rafi in der Offensive, Dennis und Mätz in der Defensive heraus
Schiedsrichter:
  Biedaßek (SC Schlaff)
Besondere Vorkommnisse:  Marc 90.min Gelb/Rot wegen Trikot ausziehen nach seinem Treffer
Für den FCW spielten:
Sven, Make, Aik, Mätz, Roli, Dennis, Rafi, Stift, Pohl, Marc



24.03.11
FCW 05 vs BW Hansa 51   5:2 (3:0)

Nach dem das Hinspiel leider schon ziemlich zerfahren war, da der Schiedsrichter(BW Hansa) so lange gut gepfiffen hatte wie das Spiel offen war, bestellten wir vorsichtshalber einen Schiedsrichter. Was uns auch im Nachhinein recht gab, diese Mannschaft hat nicht die Absicht jemals ohne einen Schiedsrichter spielen zu können!!!
Zum Spiel
Lange Zeit sehr offen die Partie, Wasserstadt versuchte Druck auszuüben aber scheiterte zu oft am letzten Pass, Hansa hielt sehr gut gehen ohne aber wirklich gefährlich fürs Wasserstadttor zu werden. Zur Halbzeit konnte man dennoch mit einem 3:0 gehen, welches durchaus verdient war, die Tore aber eher glücklich fielen. Aus Sicht der Wasserstädter einer der schlechtesten 1.Halbzeiten dieser Saison. In der Kabine gab es dann klare Ansagen wie und was wir machen müssen um unser Spiel zu spielen. Leider hörten nicht alle zu. Und Hansa bestrafte unsere Überheblichkeit!!! Hansa kam ran, und bei uns ging gar nichts, im Gegenteil, wir ließen uns stattdessen auf das Niveau von Hansa nieder und fingen an zu diskutieren! Nach dem 3:2 ließen dann auch die Kräfte einiger Hansaspieler nach, so dass wir wieder einen sichtbaren Vorteil der Partie hatten, ohne aber wirklich zu Glänzen konnten wir das Spiel dennoch mit 5:2 gewinnen.

Fazit: Wer denkt das man Überrheblich werden kann auf Kleinfeld, den darf ich sagen "schaut euch dieses Spiel an und lernt draus" Wir schlecht, der Gegner sau schlecht" wie hat jemand mal gesagt

...ein Spiel dauert Solange, bis der Schiedsrichter abpfeifft...

in diesem Sinne Ich habe fertig!!!

Tore:
1:0 Bjarne (Eigentor?)2.min , 2:0 Stift 4.min, 3:0 Bjarne 40.min, 3:1 46.min, 3:2  75.min 9m, 4:2 Stift 79.min, 5:2Make 87.min
Beste Spieler:  angesetzter schiedsrichter
Schiedsrichter: 
Besondere Vorkommnisse: einige Herren von Hansa spielten stark alkoholisiert, was sich auch auf Spielfeld von denen übertrug, angesetzter Schiedsrichter musste nach dem Spiel von mehrern FC Spielern zum Auto gebracht werden, weil er von Zuschauern Hansa während des Spiel mehrfach beleidigt und bedroht wurde.
Für den FCW spielten:
Klemi, Make, Bjarne, Rafi, Sven, Dave, Marc, Dennis, Roland, Stift, Pohl


06.03.11
FF Friedenau 02 vs FCW 05 3:6 (2:2)

10.Minuten vor Spielbeginn erreichten die letzten Spieler erst die Sportanlage von Friedenau. Da einige in einer S-Bahn festsaßen wegen ein Defekt in der vorher fahrenden Bahn. Friedenau drängte drauf pünktlich anzufangen!!! Mit 5 minütigem warm machen und kurzer Besprechung ging es dann los.
Wasserstadt erwischte klar den besseren Start obwohl man auf zahlreiche Spieler verzichten musste ( ua Marco der nach seinem Kreuzbandriss jetzt wieder anfängt mit dem Ball, Rafi Sprunggelenk, Patigol Wandenbeinanbruch, Mätz Knöchel nach einem Pressschlag aus dem vorherigen Spiel, hinzu kommt Beruflich verhindert Bjarne, Dennis, Dave und Aik) und auf Hilfe der 1. Mannschaft zurückgreifen musste, ein Dank hiermit noch mal an Klemi, Pascal und Axel.

Die ersten Chancen waren gleich für Wasserstadt leider vergab man sie, kaum auszumalen was wäre wenn, wenn der im Moment Formstarke Marc ausfallen würde, er trift die Hütte wie er will. Seine beiden Treffer brachten uns schnell auf die Siegerstraße, das es dann doch nicht so einfach wurde lag wohl daran das wir nach dem 2:0 zu sehr auf dritte Tor drängten und den einen oder anderen Schritt zu spät kamen, undda durch Friedenau die sich nicht aufgaben zum Anschlusstreffer kam. Wasserstadt war spiellerisch und läuferisch den Gegner voraus, vergaß aber die reihenweise herauserspielten Chancen in Tore um zu münzen. Friedenau nutze dann eine Blackout Minute der Wasserstädter, die im Mittelfeld den Gegner spielen ließ, Torschuß wurde vor dem Tortwart vom Gegner abgefälscht und es stand 2:2. Wiedereinmal verspielten wir eine klare Führung und machten den Gegner Stark weil wir vorne Chancen versieben.
Nach der Halbzeit eigentlich das selbe Bild Wasserstadt spielte Friedenau konterte. 50.min langer Ball von Make an der Mittellinie Richtung 2.Pfosten Kopfball Sven Tor 2:3. Keine 5 Minuten später konnte Stift das wichtige 2:4 machen, diesmal gab man aber die 2 Tore Führung nicht mehr her uns spielte klever nicht jeden Angriff gleich nach vorne, sonder behielt die übersicht und spielte viel hinten herum. Friedenau gab auch jetzt nicht auf und versuchte durch Einzelleistungen zum Erfolg zu kommen, und scheiterte dennoch aber beim Abschluss oder am starken Roland der in der Abwehr alle brenzlichen Situationen für sich entscheiden konnte.
Stift war es vor allem in der Offensive der 2.Halbzeit der das Spiel zum Ende hin mehr oder weniger mit seinem 2:5 und 2:6 entschied. Den Gästen gelang dann kurz vor schluss noch den Anschlusstreffer war aber mehr Kosmetik als alles andere.


Tore: 0:1 Marc, 0:2 Marc, 1:2, 2:2, 2:3 Sven, 2:4 Stift, 2:5 Stift, 2:6 Stift, 3:6
Beste Spieler:  Roland, Stift, Marc
Schiedsrichter:  keiner
Besondere Vorkommnisse: keine
Für den FCW spielten:
Klemi, Stift, Make, Pohl, Marc, Sven, Bjarne, AxelPascal, Roland

24.02.10
FCW vs Spandauer Mieterverein  7:4 ( 4:2)

Wasserstadt wollte unbedingt das Derby für sich entscheiden, allerding war schon ein gewisser Druck bei jeden einzelnen zu spühren, denn man hatte am 20.02. bei einem Vereinsinternen Match 1. vs 2. mit sage und schreiben 0:9 den kürzeren gezogen.
Was auch ein Indiz dafür ist das wir mit den Ausfall von Patigol arge Probleme haben und wir gespannt in den März gehen.

Derbytime am Grüngürtel, Wasserstadt wie gewohnt mit Verstärkung aus der 1.Mannschaft wollte wieder Nachlegen um die Mission Aufstieg gerecht zu werden. Dafür sollten/mussten die 3 Punkte bei den Wasserstädter bleiben. Man began sehr zurückhalten um Sicherheit untereinander zu bringe, aber Mieterverein agierte klever und setzte uns frühzeitig unter Druck. Das Spiel hatte richtiges Derby Charakter und das es nicht unfair wurde sorgte der gute Schiedsrichter Deroche, es war spannend bis zum Ende hin, es ging hoch und runter, ein sehr laufintensives Spiel mit wenig Pause zur erholung den beide wollten Tore Tore Tore. alles in allen ein Spiel auf sehr guten Niveau.
Der Unterschied einmal mehr war das wir einen Stürmer namens Marc haben der wieder bewiesen hat wo die Hütte steht. Das Spiel geht auch in dieser Höhe in Ordnung da beide Mannschaften eine reihe an Chancen hatten.

Fazit. Pflichtaufgabe erfüllt !!!Nun muss man zu einer sehr starken Mannschaft dem FF Friedenau, für mich die Spielstärkste Mannschaft in der Hinrunde trotz des 8:5 Heimsieges. Nichtsdestotrotz sehe ich uns nicht mehr in der Favouritenrolle, da unsere Ausfälle zu große Lücken reißen und wir eine blenden Einstellung und Tagesform brauchen, aber das liegt an jedem einzelnen von uns

Tore: 4x Marc, je 1x Make, Axel, Dave
Beste Spieler:  Marc, Aik, Axel
Schiedsrichter:  Deroche (M. Friedrichshain)
Besondere Vorkommnisse: Patigol verletzte sich so schwer das er ins Khs eingeliefert wurde
Für den FCW spielten:
Klemi, Stift, Aik, Make, Pohl, Dennis, Marc, Dave, Sven, Bjarne, Axel


10.02.10
Nachholspiel FCW vs FC Eumel  7:1 (2:1)

Mit einem 3er im 2. Heimspiel wollte man sich weiterhin an der Tabellenspitze festsetzen und so den Druck auf die anderen Team's, Mud Buckets, Pankow und Friedenau weitergeben.
In fast Bestbesetzung aber mit vollen 12 Spielern wollte man eine dominante Rolle über die 90min zeigen. Das Spiel vorallem in Halbzeit 1verlief alles andere als eindeutig, die jungen Wasserstädter, ließen sich zu oft von den älteren Neuköllnern den Schneid abkaufen, und das führte leider innerhalb des Tema's zu leichten Unruhen, und der sonst so starke Offensivedrang von uns stark litt. FC Eumel spielte gut mit ohne aber wirklich Torgefärlich zu sein. Über die gesamten 90 Minuten gesehen hatte unser Keeper von der 1.Mannschaft Klemi einen recht ruhigen Abend.
Schwerer traf die Mannschaft den Ausfall von unserem Mittelfeldstrategen Patigol, der nach einem aus meiner Sicht Foul (man hörte nach krachen bis nach Haselhorst und in die Alt-Stadt), wenn auch kein absichtliches war, verletzt am Boden blieb. Kurrios auch hier ein Wasserstadt Spieler spielte den Ball ins Torwartaus. Die Spieler von Wassersardt rannten zum Schiri und fragen ob er das nicht gesehen hatte..nö gehört auch nichts, er hat den Ball beobachtet und gab für uns Ecke. 1A !!!Vor dem Spiel hätte ich den Schiedrichter abgelehnt..warum gehört hier nicht hin ist ja Freizeit. Leider musste dann Patigol mit der Feuerwehr ins Khs gebracht werden wo man die Diagnose feststellte Wandenbeinanbruch...wer will kann gerne mal googlen...nichts gesehen und kein Foul.
In Halbzeit 2 mussten wir umstellen und spielten fortan agressiver da wir die weitaus jüngere und fittere Truppe sind uns waren und drengen sekündlich auf ein Tor. Das Spiel fand nur noch auf einer Seite statt und zwar der von FC Eumel. Nun fingen wir an zu kombinieren, spielten unsere Schnelligkeit aus und kamen zu sehenswerten treffern.
Eumel fiel nur noch doch meckern und 2 spieler durch verstecken tätlichkeiten auf. Da der Schiri nicht eine gesehen hatte beschwerte sich einer bei diesem und stellte ihn dann für 2Minuten vom Platz, aber auch in Unterzahl konnte Eumel nichts mach, unteranderem auch weil man keine Auswechselspieler dabei hatte und das nicht die Fitteste Truppe der Liga ist.

Fazit ein teurer Sieg, ehrlich gesagt hätte ich lieber verloren wenn Patigol sich nicht verletzt hätte, nun heißt es ärmel hoch und sich anbieten für diese Position die wohl bis Mai frei wird

Tore: Stift: 1:0, Amir:2:0, 2:1, Dennis:3:1, 4:1 Make, Dave:5:1, Sven:6:1, 7:1??
Beste Spieler:  Aik, Dennis, Amir
Schiedsrichter:  Pewestorf FC Eumel
Besondere Vorkommnisse: Patigol verletzte sich so schwer das er ins Khs eingeliefert wurde
Für den FCW spielten:
Klemi, Make, Aik, Roland, Bjarne, Mätz, Stift, Patigol, Sven, Dave, Amir

20.01.10
Nachholspiel FCW vs Ü100 2:1 (2:0)


Von Anfang an dominierte Wasserstadt das Spiel, klar man musste ja vorlegen da Mud Buckets  3 Nachholspiele hat, mit dem heutigen Spiel. Klemi und Pascal aus der Ersten mussten uns aushelfen und fügten sich nahtlos ein...wobei Klemi ein recht ruhigen abend verbrachte. Da wir immer noch kein Torwart haben und einige anderen kein Frei bekamen.
Leider haben einige akteure von uns noch nicht begriffen, das es egal ist wer die Tore schieß, weil wir von 25Chancen nur 2 gemacht haben und wir beinahe duch puren egoismus 2 Punkte liegen gelassen haben. Durch die vergebenen Chancen weckten wir Ü100 und es kam wie es kommen musste...Ü100 machte den Anschlusstreffer und übernahm dann die Partie...die letzten 10 Minuten ging es munter hin und her....aber unser Glück war es das Ü100 keinen knipser hatte...

Fazit: schon enttäuschend das wir uns selber in Gefahr bringen weil einige nicht abspielen......


Tore:
1:0 Marc, 2:0 Marc, 2:1 Pohl
Beste Spieler:  Roland
Schiedsrichter: nicht gekommen
Besondere Vorkommnisse: keine
Für den FCW spielten:
Klemi, Roland, Sven, Make, Marc, Pohl, Stift, Klemi, Dave, Pascal

27.11.10
11.Spieltag
Berliner Amateure vs FCW 05 II
  2:7 (1:1)

..folgt heute abend oder morgen vormittag

Tore: 0:1Marc, 1:1, 1:2 Axel Sonntagsschuß aus ca 25m, 1:3 Stift, 1:4 Pascal, 1:5Marc, 1:6Make, 1:7Sven, 2:7
Beste Spieler:  Pohl
Schiedsrichter: keiner
Besondere Vorkommnisse:  2 Spiele vor wurden abgesagt, und das Spiel nach uns auch.
Für den FCW spielten:
Sven, Make, Dennis M, Marc, Amir, Pohl, Stift, Klemi, Axel, Pascal


11.11.10
10.Spieltag
FCW 05 vs FC Ballcelona
  22:4 (7:2)

..folgt die tage

Tore:  6x Marc, 4x Dave, je 3x Dave und Make, 2x Sven, je 1x Amir, Stift, Dennis M, Dennis G
Beste Spieler:  geschlossene Mannschaftsleistung
Schiedsrichter: keiner
Besondere Vorkommnisse: 
Für den FCW spielten:
Klemi, Sven, Make, DennisM, Dennis G, Pohl, Stift, Dave, Marc, Amir

07.11.10
9.Spieltag
Cosmos United vs FCW 05
  2:4( 0:2)

bis zum 2:0 klar die bessere Mannschaft mehr Ballbesitz mehr Chancen, gegen eine gute aber zu verspielte Cosmos Mannschaft. Dann der Ausraster der das Spiel kaputt machte. In der 2.Halbzeit musste Sven ins Tor, Patigol fiel leider früh aus das wir gute 50.Minuten ohne Wechselspieler auskommen mussten. Nach dem 1:3 und viel zeit im Gepäck hatte bei Cosmos auch der letzte kapiert das heute noch was drin ist, dementsprechend rannten sie unser Tor ein. Wasserstadt konnte dann nicht mehr spielerisch zeigen was man drauf an, was für mich die ersten 25.min in der 2.Halbzeit unverständlich ist, aber zum schluss konnte man mit einem sehenswerten Konter ( Tor duch Stift)das Spiel gewinnen und ist wieder Tabellen 2.

Da war sie wieder die legendere 3:1 Führung der Wasserstätder, aber diesmal haben wir nicht verloren RESPEKT Jungs, kein gutes Spiel aber 3 Punkte

Tore: 0:1 Sven, 0:2 Marc, 0:3 Marc, 1:3, 2:3, 2:4 Stift
Beste Spieler:  geschlossene kämpferische Leistung
Schiedsrichter: keiner
Besondere Vorkommnisse: Unser Keeper rastete aus so das wir die 12 Minuten vor der Halbzeit in der 2.Halbzeit nachspielten
Für den FCW spielten:
Andi, Sven, Make, Dennis, Pohl, Dave, Patigol , Stift, Marc

23.10.10
Nachholsspiel 3.Spieltag
BW Hansa 51 vs FCW 05
  3:7 (1:4)

Erwartungsgemäßer Sieg im Auswärtsspiel beim Verfolger BW Hansa, in einer eher durchschnittlichen Partie hatte man nur 5-10 schlechte Minuten, die andere Zeit hatte man den Gegner im Griff und verdiente sich die 3 Punkte am Ende. Power Andi sowie Stift und Make konnten sich mehrmals auszeichnen und waren Garanten für den Sieg

Tore: 2.min 0:1Stift vorl Pohl, 12.min 0:2 Sven/Amir, 13.min 1:2, 19.min 1:3 Make/Amir, 28.min 1:4 Stift/Pohl, 46.min 2:4, 48.min 2:5 Mätz/Dennis, 58.min 3:5, 82.min3:6 Make/Amir, 3:7min Dennis/Make
Beste Spieler: Andi und Make, Stift
Schiedsrichter: keiner
Besondere Vorkommnisse: Schiedsrichter war Trainer von BW
Für den FCW spielten:
Hilgenfeld, Make, Dennis , Sven, Amir, Roland, Bjarne, Pohl, Mätz, Marcel


14.10.10
1.Pokalrunde
FCW 05 vs FC Südsee 1:3 (0:2)


Ein Pokalspiel auf hohen Niveau, mit dem verdienten Sieger FC Südsee. Wasserstadt konnte die ganzen 90.minuten mithalten und war dem Ausgeleichtreffer näher als Südsee dem Sieg. Nichstdestotrotz einmal mehr haben wir gezeigt das wir Fussballspielen können und wenn es mal nicht klappt das wir über kampf wieder zurückfinden, dieses müssen wir Woche für Woche abrufen damit wir am Ende auch da stehen wo wir hin wollen.

Tore: 11. min 0:1,22.min  0:2, 67.min1:2 Amir,  94.min 1:3
Beste Spieler: geschlossenen Mannschaftsleistung
Schiedsrichter: Deroche (M. Friedrichshain)
Besondere Vorkommnisse:
Für den FCW spielten:
Hilge, Make, Patigol, Pohl, Dennis, Marc, Dave, Roland, Sven, Amir, Stift, Noppe


11.10.10
7.Spieltag
Mud Buckets vs FC Wasserstadt II 05 4:3 (1:3)


Nach dem man sich die Woche zuvor schon einen Patzer im Aufstiegsduell gegen Pankow geleistet hat, und Pankow wiederum überraschend gegen Ü100 Punkte gelassen hat, konnte man heute mit einem dreier beim Tabellenführer wieder zurück an die Tabellenspitze.
In einem sher guten Ligaspiel und von beiden seiten sehr fairen Spiel konnte man durch eine sehr lauffreudige und disziplinierten Spielweise mit einem verdienten 1:3 in die Halbzeit gehen. Trotz einem 1:0 Rückstand, hatten wir den Willen gezeigt was wir hier und heute vor hatten, 3 Punkte mit in die Wassersadt zu nehmen und die Tabellenführung feiern. In Halbzeit 2 fing alles recht ordentlich an. Buckets tat etwas mehr nach vorne, stand nicht mehr so tief wie in Halbzeit eins. Als dann Buckets zum 2:3 Anschlusstreffer kam, fing bei uns (3 spielern) leider unverständlich weise diskusionen an die wir eigentlich nach dem Spiel besprechen sollten... Naja sag es kurz und knapp durch unsere Undiszipliniertheit brachten wir uns selber um die Punkte, weil Fussball 90 Minuten gespielt wird..zumindest bei uns,

Somit war es eine verdiente Niederlage, trotz lobene Worte des Gegner das wir ne super Truppe sind...stehen wir am Ende mit 0 Punkte da!!!! Das ist was zählt


Tore: 1:0, 1:1 Dave, 1:2 Dennis, 1:3 Stift, 2:3, 3:3, 4:3
Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung
Besondere Vorkommnisse: ohne Schiedrichter
Für den FCW 05 spielten
Hilgenfeld, Sven, Marco, Dennis M, Noppe, Stift, Patigol, Pohl, Marc, Dave, Amir


30.09.10
6. Spieltag
FCW 05 II vs VFB E. Pankow
  6:7(2:4)

Es sollte der 5.Sieg im 5.Spiel werden, aber nach 90Minuten stand man vergebens mit leeren Händen da.

Wenn man nach Torchancen (gefühlt 25:10) und nach Ballbesitz(70%) geht hätte man eigentlich den Gegner an die Wandspielen müssen. Der Unterschied heute war das Keeper Andi keinen guten Tag erwischte, und Gästetorwart Adloff ein super Spiel hinlegte und die Punkte festhielt.
Ehrlich gesagt weiß ich nicht was ich schreiben soll, denn so ein Spiel hatte ich schon lange nicht mehr.....
Pankow mit 5 Mann hinten und spielte nur auf Konter(von Beginn an) selten vielleicht 7-8 mal (in 90min) waren mehr als 3 Spieler in unsere Hälfte, dazu hatten sie noch einen Treffsicheren Sandro Pölcher der zeigte wo das Tor steht.
Die letzten 30 Minuten nur noch anrennen auf ein Tor, wenn man dann ein Tor gemacht hat und auf ein Tor ran kam, so konnte Pankow immer wieder eins drauflegen.
Der einzige der uns im Spiel gehalten hatte war Marc der alle Treffer von Wasserstadt machte.

Nun reißt man als Tabellendritten zum Tabellenführer Mud Buckets und kann hoffentlich die richtige Antwort auf die unverdiente Niederlage geben.

Tore: 6x Marc
Beste Spieler:
Marc
Schiedsrichter: Deroche (Verein M. Freidrichshain)
Besondere Vorkommnisse: keine
Für den FCW 05 spielten:
Hilge, Make, Dennis, Noppe, Pohl, Patigol, Amir, Sven, Marc, Dave, Bjarne


26.09.10
5.Spieltag
GW Reinickendorf vs FCW 05 II
   2:12 (1:4)

Patigol, Marc und Dennis ist bestechender Form
Bei schlechtem Wetter (Nieselregen die ganzen 90min) und gewöhungsbedürftiger Anstosszeit 8:45Uhr trat man beim GW Reinickendorf im Märkischen Viertel an. Unser erster Auftritt als Tabellenführer sollte keine Eintagsfliege sein und so stand schon vorher fest das wir den Tabellenplatz bis zur letzten Minute verteidigen werden.
Vor dem Spiel einigte man sich drauf das ein Zuschauer von GW das Spiel leiten wird, was er die ganzen 90 Minuten hervorragend getan hat.

Was uns diese Saison scheinbar auszeichnet , anders als letzte Saison, das wir von Anfang an voll konzentriert bei der Sache sind. So war es nicht verwunderlich das wir nach 4.Minuten durch 2 Treffer von Marc mit 2:0 führten. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer in der 13.Minute war nur kosmetik, denn zu Halbzeit führte man verdient mit 4:1.
Die zweite Halbzeit glich ab der 67.Minute stand 2:6 eher Einbahnstraßenfussball.Wasserstadt war technisch und läuferisch vorallem mit Patigol und Stift überlegen, wobei die Heimmannschaft GW Reinickendorf  zu keiner Zeit den Willen absprechen konnte aufzustecken. Man zeigte GW deren defizite über die kompletten 90.Minuten auf und so kann man aus Sicht von Reinickendorf noch zufrieden sein das man nur ein dutzend Tore reinbekommen hat.

Tore:0:1 2.min Marc/Patigol, 0:2 4.min Marc, 1:2 13.min, 1:3 28min Stift, 1:4 41.min Sven/Patigol?, 1:5 Patigol/Stift 48.min, 2:5, 2:6 Marc/Patigol 67.min, 2:7 Eigentor/Patigol 69.min, 2:8 Marc/Dave 75.min. 2:9 Stift 80.min, 2:10Dave/Patigol 85.min, 2:11 Stift/Make 88.min, 2:12 Stift/Patigol 89.min
Beste Spieler:  aus einer guten Mannschaftsleistung hebten sich Stift, Marc, Patigol und Dennis hervor
Besondere Vorkommnisse:  Reinickendorf stellte einen Schiedsrichter, der eine gute Partie machte
Für den FCW spielten:
Hilgenfeld, Dennis, Make, Amir, Pohl, Aik, Sven, Patigol, Stift, Noppe, Marc, Dave


16.09.10
4.Spieltag
FCW 05 vs MSV 06  9:2 (5:1)

Mit Spannung erwartete man den Tabellenführer aus Mariendorf am Grüngürtel. Wir hatten uns vorgenommen das die Punkte in Spandau bleiben, damit wir ein Schritt näher am Saisonziel sind, dem Aufstieg. So fingen wir auch an, nicht nur das wir auf dem Feld die ersten Minuten weitaus überlegen waren nein auch Absteits des Spielfeldes. So konnten wir zum Beispiel aus den Vollen schöpfen und traten mit 12 Spielern an, wobei die Mariendorfer zum Anstoss gerade vollzählig waren und später noch 2 Spieler hinzubekamen.
Nichtsdestotrozt hatten wir den Gegner von Beginn an im Griff und ließen die Mariendorfer laufen. Kleveres Passspiel brachte uns mehrmals gefährlich vor dem Tor der Mariendorfer, wenn wir die herausgespielten Angriffe nicht in Tore ummünzten dann scheiterten wir an dem klasse Torwart vom MSV 06.
Völlig verdient auch in dieser Höhe ging man als Gewinner vom Platz und konnte mit diesem Sieg sich an die Tabellenspitze setzen, wo man versucht bis zum Ende der Saison der gejagte zu sein.


Tore: 5.min 1:0 Marc, 15.min 2:0 Dave vorl.Patigol, 18.min 3:0 Patigol, 40.min 3:1, 43.min 4:1 Sven/Dave, 44.min 5:1 Marc, 54.min 6:1 Dennis/Amir, 73.min 7:1 Dave/Stift, 76.min 8:1 Stift, 78.min 8:2, 83.min 9:2 Patigol
Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung
Besondere Vorkommnisse: Schiedsrichter sagte um 16uhr per sms ab!!!
Für den FCW spielten:
Hilgenfeld, Aik, Make, Marco, Dennis, Patigol, Stift, Noppe, Marc, Sven, Amir, Dave


11.09.10
3.Spieltag
BW Hansa 51 vs FCW 05 II
   verlegt

Da das Spiel auf einem Samstag um 12Uhr gewesen wäre, hätten wir keine Mannschaft zusammen bekommen, und haben um eine Verlegung gebeten.
Wir einigten uns auf die Woche 18.10-24.10...also vorraussichtlich Samstag den 23.10.
02.09.10
2.Spieltag
FCW 05 II vs FF Friedenau 02   8:5 (2:2)

Wir brachten eine ganze Weile um das abzurufen was uns die letzten Spiele stark gemacht hat, um genauer zu sein die ganze 1.Halbzeit. Etwas verunsichert war mal wohl da die Gäste aus Friedenau ohne einen Ersatzspieler antraten. Kein Spielaufbau, keine Laufbereitschaft und zu viele Fehlpässe war Tagesordnung in den ersten 45 Minuten. Friedenau spielte sehr defensiv und versuchte dann durch schnellen Kontern gefährlich zu werden, was sie auch mehr als ein paar male wurden.
In Halbzeit 2 fing man sich, und versuchte wieder läuferrisch für jeden da zu sein und auch das Spiel nach vorne klappte immer besser, Folgerichtig führte man dann verdient ne viertelstunde vor Schluss mit 7:2. Danach nahm man das Tempo wieder raus und ließ den Gegner der bis dahin immer noch spielstark agierte mehr Platz und so konnten die Friedenauer durch 3 sehenswerten Treffern noch das Ergebnis korrigieren.


Tore: 23.min 0:1Eigentor, 27.min 1:1 Stift vorl. Patigol, 36.min 2:1Marc/Sven, 44.min 2:2, 52.min 3:2 Marc/Sven, 61.min 4:2 Amir/Patigol, 64.min 5:2 Patigol, 69.min 6:2 Make, 75.min 7:2 Marc/Stift, 77.min 7:3, 81.min Pohl, 83.min 8:4, 90.min 8:5
Beste Spieler: Amir, Dennis, Roland
Besondere Vork.: Schiedrichter beim Verband bestellt und kam nicht, trotz Spiel in der Woche !!!!!
Für den FCW 05 spielten
Sven, Make, Dennis, Marco, Bjarne, Amir, Stift, Patigol, Pohl, Marc, Dave


29.08.10
1.Spieltag
Sp. Mieterverein vs FCW 05 II 3:9 (1:3)


Das 2.Spiel innerhalb 3 Wochen, diesmal zugunsten für den FCW. In der ersten Halbzeit spielte mal wohl auf gleicher Höhe wobei der FCW torgefährlicher war. In Halbzeit 2 setzte sich dann doch die Fitness durch, und so kam es dann zu dem in dieser Höher völlig verdienten Sieg gegen unsere Nachbarn aus Spandau.

Ein Dank geht an unser Goalie Andi alias Hilge, der sich zur Verfügung gestellt hat, trotz schmerzen. Nun liegt er für einige Wochen im Krankenhaus...gute Besserung

Tore: 0:1 Make/ vorl. Marc 9.min, 0:2 Sven/Dave 14.min, 1:2 40.min, 1:3 Marc/Dennis 45.min, 2:3 9m 48.min, 2:4 Marc/Make, 2:5 Marc/Patigol 66.min, 2:6 Patigol/Sven 68.min, 2:7 Pohl/Make 71.min, 2:8 Dave 82.min, 2:9 Marc/Amir 89.min, 3:9 90.min
Beste Spieler: Marc und Dennis
Besondere Vork.:
Für den FCW 05 II spielten:
Hilge, Make, Dennis, Bjarne, Dave, Pohl, Patigol, Sven, Marco, Amir, Marc



16.05.10
SC Eichkamp vs FCW05 II 4:5 (2:4)

Tabellen 3. gegen Tabellen 8. vom Papier her eine klare Angelegenheit, allerdings auch hier werden/mussten erst einmal 90 Minuten gespielt werden. Der Sieg ist mehr als verdient auch wenn man 4 Treffer zu lies, Chancenwertung lag bei ca 23 :6 für Wasserstadt und Ballbesitz ca 80% über 90 Minuten. Eichkamp spielte die wenigen Konter perfekt zu ende und konnte so eine optimale Ausbeute erzielen, auch wenn man erwähnen sollte das wir keinen Torwart im Tor hatten, denn unser Keeper ist beruflich verhindert. So gilt es einen Dank an Make und Mätz die sich die 90 Minuten abwechselten.

Fazit: Kein gutes Spiel, erinnert Stark an den Saisonbeginn, allerdings in dieser Phase 3 wichtige Punkte, die uns in der Tabelle mit dem unternehmen Ausftieg weiterbringen. Let's go Wasser Let' go

Tore: 0:1 Rafi 2.min, 0:2 Sven 12.min , 0:3 Amir 21.min vorl. Patigol, 1:3 28.min, 2:3 32.min, 2:4 33.min Dave, 3:4 60.min, 3:5 Rafi, 84min vorl. Sven, 4:5 90.min
Schiedsrichter: keinen
Beste Spieler:
fehlanzeige
Besondere Vork.: SC Eichkamp Keeper Diettrich hielt einen 9Meter
Für den FCW 05 II spielten:

Make, Sven, Mätz, Dennis, Pohl, Patigol, Marco, Amir, Rafi,Dave

09.05.10
19.Spieltag
Cosmos United II vs FCW 05 II


ausgefallen da kein platz frei war!!!

Tore:
Schiedsrichter:
Beste Spieler:

Besondere Vork.:
Für den FCW 05 II spielten:

02.05.10
Nachholsspiel
12. Spieltag
BFC Eichkamp II vs FCW 05 II  2:3(1:2) abbruch 77.min

Auf dem Papier stand Tabellen 1. gegen Tabellen 4. Wasserstadt wollte sich nach der verdienten Hinspielniederlage 5:9 revanchieren. Umso ärgerlicher war es das man Samstag abend 2 Absagen erhielt und man nur mit 9Spielern anreisen musste, zumal der Torwart mit einer Handverletzung und 2 weitere Spieler mit einer seit Wochenanhaltener Unterschenkelzerrung antreten musste.
Nichtsdestotrotz wollten wir heute hier mindestens einen Punkt mitnehmen. Und so spielten wir auch von Anfang an. sehr ruhig, ballsicher, mit viel Verlagerungen und wurden durch klevere Spielzüge auch Torgefährlich, wobei uns das riesige Feld entgegen kam. Das unsere Definsivarbeit heute zu 110% klappen musste war uns vor der Patie schon klar und das wir hier nicht zu Null gewinnen auch,  dennoch hielten wir immer ordentlich gegen und verhinderten mehrmals den "Finalen Pass" des Gegners. Die ersten gute 35 Minuten war das Spiel auf einem hohen Niveau, sehr temporeich, denke das die Zuschauer ein gutes Spiel gesehen haben. Wir erwischten den besseren Start und so war es dann Marco der uns mit 1:0, nach einer Flanke (Seitenwechsel) Sven auf Pohl der die Grundlinie runterlief und Pass in den 5 Meterraum, in Führung brachte. Wassestadt versuchte die Räume vorallem die Mitte dicht zu machen, weil wir hier die Stärke des Gegners ausmachten, und sie so zwangen über die aussen zu kommen. Allerdings fehlte dann die schnelle Zustellung beim Ausgleichtreffer, da hat man gesehen wie wichtig es heute ist die schnellen und flinken Eichkämper zu decken, dennoch ein super Angriff über 3 Stationen und ein sehenswerter Treffer. Aber wir spielten weiter und versuchten auch weiterhin Druck auszuüben, was uns auch gelang. Wir ließen Ball und Gegner laufen, und konnten nach einem Traumtor (Ecke Marco) von Pohl direktabnahme wieder in Führung gehen. Beide Mannschaften hatten noch 1-2 Chancen auf ein weiteres Tor, so hieß es dann aber zur Halbzeit 1:2 für Wasserstadt.
In Halbzeit 2 dann der erwartete Angriff des Tabellenführers, defensiv ließen wir zwar nichts zu allerdings verstanden wir es einmal mehr nicht uns wieder zu finden und "normal" weiter zu spielen, anstatt wir lieber die Bälle ersteinmal rausbolzten. Dennoch konnten wir uns hin und wieder befreien und wurden durch Konter gefährlich. Nach 55 Minuten gab es dann ein Foul im 16zehner vom BFC und es gab ein zurecht gegebener 9 Meter den Marco sicher verwandelte zum zwischenzeitlichen 1:3. Eichkamp erhöte nochmals den Druck und ging läuferrisch bei doch sehr drückenden Temperaturen an Ihre Grenzen, zumal auch 3 Spieler schon zuvor, und 3 weitere Spieler aus der 1.Mannschaft beim Spiel beider 1.Mannschaften gespielt haben. Nachdem BFC nur noch auf das Tor von Wasserstadt spielte ( glich zeitlang an einem Handballspiel) kam es dann wie es kommen musste und der Tabellenführer konnte zum 2:3 verkürzen. Kurios erst nach dem Anschlusstreffer agierten wir wieder voll mit. Dann die Schlüsselszene. Ein allerweltsfoul vom Kapitän des BFC's auf Höhe der Mittelline an der Seitenauslinie, zuvor muss man noch erwähnen das es nach dem 1:3 etwas hitziger geworden ist, wobei man klar feststellen musste das es zu KEINEM ZEITPUNKT schlimme Fouls gab, keine bösartigen Tritte ect von keiner Mannschaft. BFC hardete nach dem Spiel das sie beim Schiedsrichter benachteiligt worden sind wenn es drum ging aus meiner Sicht normale Zweikämpfe am Trikot festgehalten zu werden, und auch hier möchte ich gerne hinzufügen das diese Aktionen  wenn es denn welche allesamt im Mittelfeld waren, also keine Spielentscheidene Szene. Zurück zum Foul an der Seitenauslinie vom BFC Spieler, der Schiedrichter rief beide Kapitäne zu sich und ermahnte beide :" weiterhin ordentlich und Fair zu agieren und keine Fouls oder Schwalben zu Provozieren", man gab sich shake hands klärte die eigenen Mitspieler auf und ging wieder auf seine Position zurück.
Bevor der Schiedsrichter den Freistoss frei gab ermahnte er den gelb vorbestraften Spieler nochmals. Keine 10 sec später Freistoss an den 16zehner und der Spieler hatte es wohl nicht verstanden und langte dann abermals zu, auch hier will ich erwähnen es war Kein böses Foul, allerdings von hinten vor den Augen des Schiedrichters, der stand ca 5 m entfernt mit bester Sicht entfernt.
Und jetzt schilder ich es mal so wie ich es gesehen habe!!!
Nachdem unser Spieler noch am Boden lag( also alles in sec zu sehen die Szenen) rannten 2 BFC Spieler unterandern der Kapitän zu dem verletzten hin und beschimpften ihn. Der Schiedsrichter war auf dem weg zum Spieler Hung der sich nicht beruhigen lies, ein Wasserstadt Spieler ging dazwischen und nichtmal 3 sec später bekam dieser einen rechten Haken verpasst und ging KO. Darauf hin zog der Schiedrichter glatt ROT, sonst wohl nur gelb/rot, ich denke was auch mehr als vertretbar gewesen wäre, da sec zuvor dieser Spieler ermahnt wurde! Geahnt hat er wohl das er runterfliegt und deshalb war er so sauer und drehte völlig durch, eigentlich hatte man genug Auswechselspieler. Natürlich gab es dann ne Rudelbildung um zu schlichten, leider ließ sich Spieler Hung und der eigentlich mit guten Beispiel voran gehen sollte KapitänThanh in keinster Weise beruhigen, so dass ein Abbruch nur die logische Konsequenz war. Schlimm auch als alles zu Ende schien, kam der KAPITÄN nochmal raus und bedrohte immer wieder unsere Spieler. Erst als Vereinsoberhaupt Christan Saschse in drohte das er fliegt, wurde er ruhiger!

Wenn ich dann lesen muss :"Allerdings sollte sich der oder die Verursacher selber fragen, ob das eigene Verhalten angebracht war, dass zu der Misere geführt hat...
geht mir die Hutspitze.........

Meine Meinung ist: Der Gegner hat uns von schon vor den Spiel unterschätzt, zeigt allein das 3 Spieler zuvor schon bei der 1.Mannschaft mitgespielt haben. Dachten wohl es geht ähnlich einfach wie im Hinspiel beim 9:5 Sieg des BFC Eichkamps, da haben wir auch ohne Auswechselspieler gespielt und ohne 6 Spieler(noch nicht Spielberechtigt gewesen) die jetzt dabei waren. Aber um es zu verdeutlichen, sie kamen nie so richtig zum Zuge wie sie es wollten immer stand da ein Spieler von uns dazwischen, läuferrisch hielten wir gut mit und waren taktisch sehr diszipliniert!

Fazit: Ein Spiel dauert 90 minuten und muss auch erstmal gespielt werden, dieser Erfolg ist auch nur zustande gekommen weil wir über 77.min unsere Hausaufgaben in der defensive gemacht haben...Ein ganz großes LOB ans Team, hat echt Spaß gemacht.....und ein weiteres Dankeschön wir haben uns auch nicht nach der Tätlichkeit hinreißen lassen auf eine wilde Schlägerei!!!! RESPEKT......was ja auch nicht verständlich ist wenn jemand ne krasse kelle bekommt, deshalb erwarten wir vom Verband und vom Verein BFC Eichkamp ne Reaktion......negativ wäre es gewesen wenn man die Polizei hätte holen müssen!!!

 


Tore: 0:1  10.minMarco/vorlage Pohl, 1:1 27.min,38.min 1:2 Pohl Traumtor, Direktabnahme nach Ecke Marco, 1:3 56.min 9Meter Marco, 2:3 66.min
Schiedsrichter:
Werner Maier, SV Secura Berlin eine sehr solide und ordentliche Partie, lag wohl daran das BFC Eichkamp den Herrn schon kannte.
Beste Spieler : aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten Marco, Amir und Wolle hervor
Besondere Vork.: abbruch in der 77.Min nach einer Tätlichkeit
Für den FCW 05 II spielten:
Hilge, Patigol, Pohl, Make, Marco, Sven, Wolle, Amir, Noppe

25.04.10
18.Spieltag
FCW 05 II vs Ü100/Team Cherusker   6:0 sv.

spiel wurde auf Wunsch vom Gegner für uns gewertet da Cherusker keine Mannschaft zusammen bekommt

22.04.10
Nachholspiel 10.Spieltag
FCW 05 II vs BW Spandau
  11:1 (2:0)

Derby in Spandau findet klaren Sieger

 

Es war mal wieder ein Donnerstag-Abendspiel. An dem sich fast die komplette Mannschaft von Wasserstadt II zum Derby gegen BlauWeiß einfand. Nach den schlechten Erfahrungen der Blauweißen, vorherigen Spieltagen ohne Schiedsrichter zu spielen, erklärte sich der „Trainer“ von BlauWeiß bereit das Amt der Pfeife des Tages zu übernehmen – was er im übrigen im Großen und Ganzen ordentlich erledigte.

Die Partie begann von beiden Mannschaften verhalten, der Wochenlethargie vermutlich geschuldet. Na einigen zaghaften versuchen den Ball in die Spitze zu treiben, erarbeiteten sich die Wasserstädtler ihre erste Ecke. Diese hervorragend von Maro in den Strafraum gebracht und erfolgreich durch unsern Dauerknipser Marc, zum 1:0 verwandelt. Durch dieses Erfolgserlebnis jedoch wenig beflügelt, verschleppten beiden Mannschaften das Tempo und damit auch das Spiel, und boten eine nicht mal mehr Freizeitliga-Niveau Leistung. Der Ball von beiden Seiten unpräzise und viel zu selten wirklich durchdacht abgespielt, kam selten bis gar nicht auf eines der beiden Tore. Dann nach endlos erscheinenden 37 Minuten kam auf einmal eine nette Passkombination schlussendlich über Marco auf unseren Außenverteidiger Matzi, der den Ball wohlüberlegt in den rechten Winkel zum 2:0 verwandelt. Der Halbzeitpfiff kam für die Zuschauer glücklicherweise einige Minuten verfrüht, was jedoch außer dem Trainer der Wasserstädter niemand wirklich interessierte.

 

Nach der Pause kamen die Wasserstädter wieder zurück auf den Platz, und wie die Redaktion aus sicherer Quelle weiß, bekamen eine ordentlich Halbzeitansprache. Durch diese wachgerüttelt, begann die Mannschaft deutlich engagierter und nahm endlich das Spiel an. Und so dauerte es keine 3Minuten nach Wiederanpfiff als das 3:0 durch Patigol fiel. Jedoch noch wehrte sich BlauWeiß und es vergingen nochmal gut 10Minuten, bevor Marc das 4:0 erzielen konnte. Jetzt spielte Wasserstadt, und ließ dem Gegner selten Raum für eigene Offensivbemühungen. Eine schöne Flanke von Aik auf Marc sorgte für das 5:0. Die Wasserstädter durch den jetzt scheinbar sicheren Sieg, waren kurz unkonzentriert, und so kam BlauWeiß zu ihrem Ehrentreffer.

Das brauchte anscheinend die Mannschaft, denn spätestens ab jetzt gingen alle höchst konzentriert in die Zweikämpfe. Blau-Weiß noch bemüht sich nicht ‚abschießen’ zu lassen, hielt noch einige Minuten tapfer dagegen. Es kam dennoch wie es kommen musste. In der 74. Minute belohnte sich Dave für seine tolle Leistung nach feinem Zuspiel von Patigol mit dem 6:1. Als dann kurz darauf auch noch Marc seine Vorbereiterqualitäten entdeckte, und zu seinem Tore-Hattrick innerhalb weniger Minuten auch einen Vorlagen-Lupenreinen-Hattrick nachlegte stand es in der 88.Minute 9:1 (7:1,8:1 Chris, 9:1 Patigol). Spätestens jetzt wollten alle ein 10tes Tor, Wasserstadt warf alles nach vorne, und der bemitleidenswerte Gegner war wohl auch gedanklich schon in der Kabine, und Noppe bewies sein Auge. Und bediente mustergültig in der 89. Make (10:1) und mit dem Schlusspfiff Patigol. 11:1!

 

Insgesamt war es trotz des deutlichen Ergebnis, eine mehr als durchwachsene Partie unserer „Zwooten“. Und leider mal wieder überwiegend aus selbstgemachten Problemen.


Zuschauer: 7 (3Heim, 2Gast, 2Neutrale(Atze&Kalle )

 

Bester: 1.HZ: trotz seiner 2maligen defensiven FauxPas, Bjarne

Bester: 2.HZ: Dave, Marc, Patigol (allerdings lehne ich es ja persönlich ab, einem reinen Strafraumstürmer als Besten wegen seiner Tore zu nennen; aber er hat sich echt mal bewegt der Marc!)

 

Fanvoting: Der Trainer und seine Halbzeitansprache


Tore:  5.min1:0Marc, Ecke Marco, 37.min2:0Mätz nach Pass Marco, 48.min3:0Patigol nach vorlage Marc,4:0 56minMarc nach zuckerpass von Dave, 5:0 64.min Marc Kopfballtor nach Flanke Aik, 5:1 66.min, 6:1 74.min, Dave nach vorarbeit Patigol, 7:1 81.min Chris nach Vorarbeit Marc, 8:1 86.min wieder Chris nach vorarbeit Marc, 9:1 88.min Patigol Vorlage Marc, 10:1 89.min Make nach sololauf Noppe, 11:1 90.min Patigol nach Pass Noppe
Schiedsrichter: Trainer von BW Spandau
Besonder Vork. keine
Für den FCW 05 II spielten
Sven, Aik, Make, Marco, Mätz, Bjarne, Patigol, Amir, Dave, Marc, Pohl, Noppe
 

11.04.10
Pokalviertelfinale
FCW 05 II vs Cosmos United II   1:10 (0:5)


Nachdem wir uns im Training gut vorbereitet haben, sehnten wir uns mit Spannung auf das Pokalspiel, zumal wir aus den "vollen Schöpfen" konnten. Warscheinlich war es ein Fehler von mir unsere Mannschaft umzustellen. Wir stellten uns zusehr auf unseren Gegner ein, anstatt unseren Fussball zu spielen. Allerdings fielen die ersten 4 Gegentore nach einfachen Fehlpässen sodass leise Zweifel aufkommen das es an der Taktik lag. Zu keiner Zeit hatten wir den Spielwitz der letzten Wochen und gingen verdient auch in diese Höhe mit 1:10 unter. Cosmos II spielte suverän und stark auf und zeigte einmal mehr das die nicht in der letzten Liga zu hause sind.
Wer das Spiel gesehen hat, dachte eher an ein Freundschaftsspiel, soviel Respekt hatte man wohl vom Gegner, den man 2 Wochen zuvor auf auf heimischen Platz ein 2:2 Unentschieden abtrotzen konnte.
Nun gilt es die Niederlage schnell zu vergessen und den Spaß den wir die letzten Wochen hatten wiederzufinden.

Kurz zum Schiri:
Wobei ich mich ärger das wir über diesen Herren Worte finden müssen. Im Spiel eine soldide und anständige Leistung, was nicht schwer war das es wie schon oben erwähnt eher ein Freundschaftsspiel glich als an einem Pokalfight. Was aber 10min vor den Ende der 1.Halbzeit passierte steht so in keinem Regelwerk Herr Schiedrichter , er Unterbricht das Spiel wegen einer Verletzung was Ok ist, nach knapp 10min enscheidet er sich die vollen 10min an die 2.Halbzeit anzuhängen...man höre uns staune man sollte dann mind. 55.min Spielen!!! In welchem Regelwerk steht das zumal Cosmos 3 Ergänzungsspieler hatte...es gibt nur 1 Regelwerk des DFBs, sowei ich informiert bin gilt das für den VFF.
2.Halbzeit Pfiff er wieder völlig Ok auch die wenn die gelb/rote mehr als Fragen aufwirft.
Nachdem Spiel missbrauchte er sein "Amt" als Schiedsrichter und begang dann den 2. Regelverstoß !!! 2.Spieler bekamen auf dem Weg in die Kabine in meinem Beisein eine Rotekarte, weil er angeblich beleidigt wurde, Fakt ist das er gesagt hat das unsere Spieler in nicht "vollsülzen" sollen sonst zeigt er Rot, daraufhin meinten einige für was denn, dann gab es einmal Rot, und der 2.meinte willste mir auch noch eine geben dann ist dann ok nur zu, und er zeigte gleich nochmal Rot....lächerlich....wobei ich immer gedacht habe das Gott nur in der Kirche zuahuse ist......

Fazit: Wir haben das Spiel nicht verloren wegen dem Schiri, sondern weil wir Angst vor Zweikämpfe hatten und eine Fehlpassquote von mindestens 75% und das ist einfach nur Mau!!!!

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4, 0:5, 0:6, 0:7, 1:7, 1:8, 1:9, 1:10
Schiedsrichter: besser keine Namen, bis auf 2-3 kleiner Entscheidung im Spiel, Pfiff er gut, nach den 90min Unterirdisch !!!
Besonder Vork. 60.min Gelb/Rot Sven wegen meckern, 85.min Patigol Rot wegen meckern, 2 Rote Karten auf dem Weg in die Kabine angebliche Beleidigung...ohne Worte
Für den FCW II spielten
Hilge, Make, Aik, Sven, Marco, Noppe, Dave, Pohl, Marc, Wolle, Patigol, Amir
 

04.04.210
Nachholspiel
9.Spieltag
FC Berlin 05 II vs FCW 05 II   1:5 (1:1)

Im 3.Anlauf sollte nun das Spiel stattfinden, nachdem wir im Dez FC Berlin gebeten hatten das Spiel zu verschieben, und im Februar der Winter noch in der Tür stand, traf man sich bei super wetterlichen Bedingungen am Volkspark. Wir mussten auf einige Akteure verzichten dennoch bekamen wir 9 Spieler zusammen, da ist es von Vorteil wenn man einen großen Kader hat, cool jungs.
Beim warmachen merkten wir gleich das der Platz uns nicht entgegenkommen wird, es war schwer ein Spiel hier auf diese Verhätnissen aufzuziehen. Dennoch mussten die Gäste ja auf daruf spielen. Und ihr wisst ja ein Spiel dauert 90min der Ball ist rund usw...............

Beide Mannschaften begangen sehr verhalten und versuchten mit Passspiel ins Spiel zu gelangen, was aber sichtlich auf beiden Seiten schwer viel. Dennoch hatte FCB mehr vom Spiel und es kam einen vor als wären Sie in der Anfangsphase 2 Mann mehr deshlab stellten wir auch relativ früh nach ca 20min um von 3-1-2, auf 3-2-1-. Fortan war das Spiel wieder ausgeglichener, FCB hatte mehr vom Spiel und auch mehr Ballbesitz ohne aber je eine echte Torchance zu haben, bzw gefährlich zu werden. Und gaben uns so die Chance zum Konterfussball und Zeit uns auf den widrigen Verhälnise anzupassen. Nach 27 Minuten war es dann Wolle mit einem Freistoßterffer der uns die ersehnte und wichtige 1:0 Führung brachte. Die nicht lange anhielt, 5 min später ebenfalls Freistoss FCB ca 15m, quergespiel, der flach in den 9m raum und von dort mit der hacke unhaltbar ins Tor, dahin war die Führung, mit der wir auch in die Kabine gingen. FCB mehr vom Spiel ohne gefährlich zu werden und FCW wurde meist nur in Unterzahl torgefährlich wobei auch nichts zählbares heraussprang.
In Halbzeit 2. wollten wir das Spiel bestimmen und die Räume eng und klein halten. Was uns auch von Beginn der 2.Halbzeit gelang. Allerdings war dann das 1:2 (Sven) mal wieder ein Kontertor, langerball Richtung Eckfahne, Marco störte den Gegenspieler der den Ball unkontroliert zum Torwart zurückspielte, dieser kam in aber entgegen und Ich musste nur noch einschieben, 49.min.
FCB glänzte nur noch durch Einzelaktionen, während wir von Minute zu Minute Spielerisch besser wurden und uns super Torchancen erspielten aber wohl am Platz oder an der Konzentration scheiterten. Marco hat mit einen sehenswerten Treffer das wichtige 1:3 gemacht, durch eine echt Traumhafte Aktion durch Wolle, der den Ball schnippte durch 2 durch. Mit der 1:3 Führung kam dann wieder unsere alte Schwäche zum Vorschein, etwas lässige Spielweise, keine richtige Zuordnung und so kam der FCB dann zu Torabschlüsse die aber nicht weiter gefählich waren. Amir besorgte dann in der 80.min nach Torschuß Marco das sichere KO zum 1:4. Beim 1:5 durfte Sven wieder, der nach Pass von Amir durch einem Blitzschnelle Konter 3 gegen 1 der Keeper den Ball durch die Hosenträger einschob.

Fazit: das bestmögliche auf diesen Belag herausgeholt, und ich denke das wir durch regelmäßiges Training einen klaren Vorteil hatten, vorallem in Halbzeit 2, Also weiterhin so zahlreich zum Training erscheinen.

Trainingsbeteiligung im neuen Jahr ist echt Hervorragend Jungs...Danke

Tore: 0:1 25.min Wolle Freistoß, 1:1 35.min, 1:2 49.min Sven nach Pass Marco, 1:3 64.min Marco nach Traumpass von Wolle, 1:4 80.min Amir nach Sahnepass Marco, 1:5 83.min Sven nach Pass von Amir
Schiedsrichter: keiner
Beste Spieler: aus einer geschlossenden Mannschaftsleistung raten Mätz, Wolle und Marco hervor sowie der schon seit Wochen in Bestform spielende Aik.
Besondere Vork. keine
Für den FCW spielten:
Hilge, Make, Mätz, Aik, Wolle, Patigol, Marco, Sven, Amir

28.03.2010
17.Spieltag
FC Ballcelona vs FCW 05 II 1:9 (1:4)

Nach dem doch so Kraftintensiven Spiel vom Donnerstag zuvor, musste man zum FC Ballcelona, das Hinspiel ging zwar klar und deutlich aus aber als wir den Platz sahen, mussten wir das es heute nicht so einfach sein würde, denn der Platz ist deutlich größer als normal. Allerdings konnte man auch wie schon am Donnerstag aus den vollen schöpen, da wir mit 12 Mann anreisten!
Ziel war es auch hier was für das Torverhältnis zu tun, und Ball und Gegner laufen zu lassen. Leider hatten wir vergessen in den ersten 20Minuten das Tor auch zu erzielen, wobei sich der Torwart von Ballcelona mehrmals  mit Paraden glänzen konnte. Den Bann brach dann Patigol nach zusammenspiel mit Sven. Vorant gab es nur noch ein Tor, umso ärgerlicher war es das dann Ballcelona mit der 1. wirklichen Chance auch gleich das 1:1 erzielte. Aber wie schon erwähnt ließen wir den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und hatten von der 1. bis zur 90 Minute das Spiel in der Hand und kamen zu einem Nie gefährdeten 9:1 Sieg.
Aufgrund der letzten 20 min wo wir nur 4 Tore machten...hätten wir eigentlich noch 6 weitere machen können gar müssen, denn die Ballcelonen waren schon nach der 1.Halbzeit mit den kräften am Ende.

Positiv ist es auch wieder zu erwähnen wie schon im Hinspiel das das Spiel die ganzen 90min Fair verlief!°!! auch ein Dankeschön an FC Ballcelona

Tore:0:1 Patigol/Sven, 1:1, 1:2 Dave/Amir,1:3 Patigol 9m, 1:4 Sven/Aik, 1:5 Dave/Marco, 1:6 Make/ Dennis, 1:7 Patigol/Make, 1:8 Marco/Patigol, 1:9 Partigol/ ?
Schiedsrichter: fehlanzeige
Beste Spieler:
besondere Vork.: Der FCB-Keeper war für einige zeit weggetreten konnte aber das Spiel bis zum Ende durchspielen


Für den FCW 05 spielten
Marco, Sven, Aik, Make, Dennis, Mätz, Noppe, Paitgol, Dave, Amir, Wolle Wolle

25.03.2010
Nachholspiel vom 8.Spieltag
FCW 05 II vs Cosmos United II 3:3 (2:2)

Das Spiel fing 5min zu spät an. ABER dafür diesmal mit einem offiziellen Schiedsrichter. Beide Mannschaften waren pünktlich und motiviert angereist. Ein vorsichtiges Abtasten, erste zaghafte Spielzug-Ansätze, dominierten die ersten 5 Minuten. Just in dem Moment, in dem die Wasserstädter ins Spiel zu finden schienen und die ersten Ecken bekamen, findet ein schnelles Anspiel dem sich davonstehlenden gegnerischen 10er, und dieser verwandelt zur frühen 0:1 Führung. Bevor sich jedoch Cosmos United an das Erfolgserlebnis gewöhnen konnte, waren es unsere Semmlers, die den Ball mit einem schnellen Doppelpass an der verdutzten Abwehr vorbeispielten und den Ball einnetzten. 1:1 keine 2 Minuten später, die richtige Reaktion.
Jetzt bekam die Partie Schwung. Beide Mannschaften versuchten sich jetzt Kontrolle zu erarbeiten, und es wurde hektisch. Wasserstadt wehrt einen Angriffsversuch von Cosmos erfolgreich ab, der Versuch schnell umzuschalten, scheitert jedoch leider an der sich orientierungslos im Raum befindenden gegnerischen Hand. Von dem dazugehörigen Fuß, kommt dann der gute, intelligente Pass nach links außen, von wo er, bevor sich die noch halb protestierenden, jedoch nicht beim Schiri Gehör findenden, Spandauer Spieler wieder sortieren konnten, nach scharfer Reingabe, problemlos ins Tor gedrückt werden konnte. 1:2 für Cosmos United II.
Die Partie blieb jetzt schnell. Wasserstadt bemüht mit dem schnellen Offensivspiel von Cosmos mitzuhalten, kam jetzt durch immer wieder steil gespielte Bälle ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Nach einem guten Pass steht dann plötzlich ein gegnerischer Stürmer in guter Position. Tankt sich an der Abwehr vorbei, bekommt den Ball fast unter Kontrolle, wird von einem Spandauer Bein getroffen, und bekommt den zugebenden, wenn auch leicht diskussionswürdigen, Elfmeter.
Das sollte der Auftritt des guten Wasserstädter Keepers sein. Der Ball flach nach rechts aufs Tor gebracht, klärt er klar und sicher vor der Linie. Beide Mannschaften befanden sich jetzt auf Augenhöhe, Cosmos United II blieb fortan bei den Versuchen das Spiel mit schnellen Bällen für sich zu entscheiden, Wasserstadt mit flachem Kombinationsspiel. Gerade als das Spiel sich nun im Mittelfeld festzufahren schien, passierte etwas, das mit Fußball nichts mehr zu tun hat. Ein Tackling durch einen Wasserstädter Spieler, verpasst den Ball, berührt den Gegner, der sich noch 2Meter Zeit nimmt um sich dann zu entscheiden stehen zu bleiben, um zurückzulaufen und zu versuchen seinem Gegner eine zu verpassen. Eine versuchte Tätlichkeit und absolute Unsportlichkeit. Der Schiedsrichter in diesem Moment mit dem Rücken zum Geschehen, völlig in Gedanken, schlichtete die Situation, bevor sie vollends Eskalierte, und wollte nichts gesehen haben und ließ die Nr12 von Cosmos United II im Spiel. Unfassbar!
Das Spiel wurde hitzig. Die Zweikämpfe von beiden Seiten gesucht und hart bis ruppig geführt. Bei fast jeder Entscheidung wurde nun diskutiert, und selbst klare Pressschläge wurden nun vom immer noch nach einer Linie suchenden Schiedsrichter, abgepfiffen. In der 25. war es dann Amir, der sich ein Herz fasst, und aus der mittleren Distanz den Keeper mit ein wenig Wucht und mehr Glück überwindet. 2:2 für Wasserstadt. Damit nicht einverstanden wurde der Schiedsrichter lautstark beschimpft, was dieser konsequent der Nr9 mit der Roten Karte quittiert. Wasserstadt war jetzt mit einem Mann mehr auf dem Platz.
Nach nicht ganz 10 Minuten, nach dem Platzverweis, kam dann die Nr12 wieder zurück und trat wenige Minuten später wieder einmal negativ in Erscheinung mit einer überfälligen dunkel-gelben Karte. Das Spiel blieb jetzt kampfbetont und beide Mannschaften schenkten sich keinen Zentimeter mehr. Mehr als vereinzelte Chancen gab es bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr zu verzeichnen.
 
Die zweite Halbzeit blieb dann von einigen verbalen Entgleisungen abgesehen, zwar körperbetont, jedoch im Rahmen der Regeln.
Wasserstadt bemüht ins Spiel zu kommen, wurde gleich zu Beginn durch einen hohen Ball und dem schnellen 12er, der gleich 2 Wasserstädter alt aussehen ließ, bestraft. Mit einem knallharten Schuss in die Mitte des Tores, erzielte er die erneute Führung. 2:3 für Cosmos United II.
Trotz hohem Einsatz kamen die Wasserstädter lange Zeit nicht dazu ihre numerische Überlegenheit auszunutzen. Bevor dann circa 20 Minuten vor Spielende, eine hohe Flanke den Schädel unseres Altstürmers Noppe trifft und ins Tor zum verdienten Ausgleich fliegt. Das Spiel jetzt wenig aufregend, lief jetzt nur noch vor sich hin, und sollte nur noch mal in der Schlussphase kurz spannend werden, als sowohl Cosmos United II, als auch Wasserstadt nochmals eine klare Chance bekamen, jedoch beide nichts mehr damit anzufangen wussten.
 
Abschließend bleibt nur noch zu sagen, dass man trotz des eher mäßigen Auftritts, dankbar sein musste, dass ein Schiedsrichter anwesend war. Und, dass zumindest nach Abpfiff die meisten der teilnehmenden Spieler beider Mannschaften, wieder wussten, wie man Wettkampfsport betreibt und sich entsprechend höflich und respektvoll voneinander verabschiedet haben.
 

Tore: 0:1, 1:1Marco/Sven, 1:2, 2:2 Amir, 2:3, 3:3 Noppe/Sven
Schiedrichter: Siggi Wendland, hatte das Spiel im Griff
Zuschauer: ca 18
Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung
Besondere Vorkommnisse: Cosmos scheiterte mit einem Neunmeter an FCW Keeper Benny
Für den FCW 05 II spielten:
Benny, Make, Aik, Mätz, Dennis, Noppe, Patigol, Sven, Marco, Amir, Dave, Rafi

21.03.2010
FCW 05 II vs FFC Lichtenrade Ost  5:7 (3:1)
15. Spieltag


Auch heute sollten es 3 Punkte sein, zumal ja schon im Hinspiel knapp verloren hatte, wollte man die Revanche. Leider musste man auf 2 eigentlich wichtige Spieler verzichten, da der eine nichts vom Spiel wusste...lol und der andere kp was der auch dachte....das hat uns mit Sicherheit die nötige Ruhe gekostet die wir in der 2.Halbzeit dringen nötig hatten. Aber so ist das in der Freizeitliga!!!
Zum Spiel
Zum 1.mal spielten wir in einer neuen Formation und kamen erstaunlich gut zurecht gegen einer guten und engergierten Mannschaft aus Lichtenrade. Wie auch im Hinspiel schenkten beide Mannschaften sich nichts, und es war ein Spiel auf guten Niveau. Wir verstanden es auf anhieb das neue System zu spielen und kombinierten sicher von hinten heraus und ließen so den Ball und Gegner laufen, und kamen dann noch zu sehenswerten Spielzügen und Abschlüsse. So war es auch nicht unverdient das wir in der Halbzeit mit 3:1 führten, vielleicht sogar um 1-2 Tore zu wenig, wenn man die Chancen sieht.
Nach der Pause ein Erwachen des Gegners, sie übernahmen nach dem Anstoß gleich das Spiel und drückten auf die anschlusstore, so kam es dann auch das man innerhalb von nicht einmal 15 Minuten einen 3:1 Vorsprung herschenkte und schnell mit 3:5 zurücklag. Leider hatten wir das wohl gebraucht, weil wir erst dann wieder zum Spiel fanden, aber die Gäste standen hinten sicher und versuchten nur noch über lange Bälle ins Spiel zu kommen. Ab da war es dann ein offenes Spiel und in keinsterweise ein unfäires wie es die Lichtenrader auf ihrer HP veröffentlichten. Auf jeder Seite waren 3 Fouls die geahndet wurden ohne zu Murren, keiner hat sich verletzt oder brauchte eine Verletzungspause ect...also einfach nur beschämend und unsportlich sowas zu behaupten, das spiel sei ruppig und hart gewesen...lächerlich...im gegensatz zur Lichtenrader hatten wir 2 Spieler aus dem Hinspiel nicht dabei deswegen, daran hätten sich die Lichtenrader auch dran halten sollen, und wenn man schon Namen auf der Seite nennt dann nenn ich mal den Kapitän als grob-unsportlich(hin und rückspiel) sowie der mit den Sterntattoos und der mit der Mütze....naja was solls Ihr habt die 3 Pkt und viel Spaß mit denen..

Fazit auch hier...ein Spiel dauert 90 minuten...mal sehen ob wir es gegen Cosmos dann mal begreifen....

Link, spielbericht Lira Ost

Tore:  1:0 Dennis, nach solo Amir, 2:0 Marc mit Außenrist ins rechte lange Eck, nach Traumpass Patigol, 2:1, 3:1Make Schuss aus 15meter, 3:2, 3:3, 3:4, 3:5, 4:5 Dave Traumtor Direktabnahme nach Ecke Marco, 4:6, 5:6 Dave nach Pass von Sven, 5:7
Beste Spieler:  Fehlanzeige

Für den FCW05 spielten
Jörg, Sven, Aik, Make, Dennis, Patigol, Amir, Marc, Marco, Dave
 

13.03.2010
14. Spieltag
Lichtenrader Füchse II vs FCW 05 II   5:7 (1:2)


Im Hinspiel konnt man sich nach ausgeglichenden 90min dennoch klar mit 4:1 durchsetzen, nicht anders sollte das auch diesmal sein, ziel war es die 3 Punkte mit in die Wasserstadt zu nehmen. Leider mussten wir auf mehrere Spieler verzichten den Anstoss war auf ein Samstag 10 Uhr, ganz klar das da Studenten frei haben
Füchse trat sehr kompakt und spielerrisch sicher auf, so hatte man doch etliche neue in den eigenen Reihen, vielleicht war auch das ein Grund wieso man uns auch nach dem Spiel kein Spielformular geben wolle, lach nein es kam die Aussage man s:chickt uns den per Post zu, machen wir immer so...dazu ganz großes Kino sensationell....
...zurück zu spiel....unser Glück war es das die Füchse mehrmals an ihren Abschluss scheiterten, und wir es nicht verstanden das Spiel aufzubauen.
etwas glücklich ging es dann mit einer 2:1 Führung in die Pause, Matc war es der nur einschieben musste nach Traumpasse Noppe, und er selbst hatte maßgeblich großen Anteil an die Halbzeitführung, so zimmerte er einen Freistoß aus gut 15m ein.
Halbzeit sollte ganz anders werden aus unsere sicht, man merkte das wir immer mehr das Spiel im Griff hatte, vielleicht auch weil sich ein Füchsspieler verletzte mitte 1.Halbzeit und man nur noch einmal auswechseln konnte. Aber egal wir verstanden es das Spiel zu gestalten und spielten bis zum 4:1 super, dann folgten unerklärliche 15min, zack 2:4 was ok ist aber kurz drauf gleich das 3:4, ja wir hätten in dieser Phase auch das 4:4 und das 5:4 für die Füchse hinnehmen müssen...
Letztendlich gewannen wir wiedereinmal gegen einen gleichwertigen Gegner.

Fazit. Jungs ein Spiel dauert 90 min !!!!!


Tore: 1:0, 1:1 Marc nach Vorlage Noppe, 1:2 Noppe Freistoß, 1:3 Eigentor, 1:4, Marco nach Vorlage Marc, 2:4, 3:4, 3:5 Marc nach Vorarbeit Amir
Beste Spieler:

Für den FCW 05 spielten
Sven, Aik, Make, Dennis, Noppe, Marc, Amir, Mätz, Marco

Freitag 04.12.09
Pokal-Achtelfinalefinale
BSG Umbau Berlin vs FCW II  7:7 (5:4) 8:10 n. 9m


Es sollte ein Sieg werden, da man Ambitionen in die Landesliga hat, war man sich aus Sicht der Wasserstätter vor dem Spiel einig zumal man ja auch gegen einen Bezirksligisten spielen musste. Respekt bekam man dann, als man den Gegner auf dem Platz sah, sehr dizipliniert und es kam uns so vor als wenn da 15 Mann standen.  Es wurde schwer dachten wir uns da alle, aber auch die müssen erstmal 90min gegen uns spielen....
Zum Schiri
Wie versprochen organisierte Umbau einen Schiedsrichter, was sich später auch als unverzichtlich herausstellte. Nicht das das Spiel unfair war..aber es war halt ein ECHTES POKALSPIEL und wenn es spielerrisch nicht ging..dann musste man wieder über "Fight" zum Spiel finden. Die Schiedsrichterleistung  war OK, rätsel nur heute noch über 3-4 Entscheidungen die immernoch schwer im Magen liegen...
Achja wir reisten erst 20min vor Spielbeginn an und durften uns dann 7 min warm-laufen bei den sommerlichentemperaturen.
Zum Spiel...
Umbau hatte eindeutig den besseren Start erwischte uns in den 1. 20Minuten mehrmals kalt, trotz der schnellen Führung versuchten wir weiterhin unser Spiel denen aufzubinden und kombinierten sicher hintenheraus aber scheiterten mehrmals am super Umbau Torwart. Mit mehr Sicherheit im Spiel und so länger das Spiel lief war es nur eine Frage der Zeit bis wir zu unserem Tor kommen würden. Schließlich machten wir dann den 2:1 Anschlusstreffer. Allerdings war bei uns wohl die Freude so groß das der nächste Angriff von Umbau gleich das 3:1 war. Es war schon kurios, wir hatten doch mehr vom Spiel aber Umbau machte die Tore, schließlich konnte Umbau gleich noch den 4:1 Treffer nachlegen. 6-7 Schüsse 4 Treffer in 25 Minuten verhieß nichts gutes.Dennoch bemühten wir weiterhin nachvorne zu spielen und suchten auch mehrmals den Abschluss aber immerwieder stand der Torwart im wege. Die Heimmannschaft hatte sich dann nach dem 4:1 etwas zurückgezogen sodass wir mehr Gelegenheiten hatten zum kombinieren und so war es dann Patigol der zum 4:2 verkürzte. Jetzt wollten wir mehr, da wir von Minute zu Minute mehr vom Spiel hatten und so ließ das 4:3 auch nicht lange auf sich warten. Mit dem 4:3 schöpften wir noch mehr Hoffnung das Spiel zu wenden. 5.min nach dem 4:3 war es dann Marc der uns den Ausgleich schenkte(das Tor widmet er seiner Freundin in Dortmund), der Jubel bei uns war mal wieder so groß das wir alles drum herum vergessen hatte und so kam es dann wir aus den nichts, ein völlig harmloser Angrif über die Seite halbhohe Flanke und Sven das ding mit dem Schienbein ins ein´gene Tor beförderte, vorbei mit der Aufholjagd und das kurz vor der Pause.
Mit dem 5:4 in Halbzeit 2.wurde es dann zum echten Pokalspiel und unser verständlich unzufriederen Torwart aus der 1.Halbzeit( 5 Gegentreffer wo er machtlos war, und sich in den 1. 45Minuten nicht auszeichen konnte)sollte dann zum Matchwinner werden. Das Spiel ging hin und her Umabu wollte und drängte auf den alten 3Toreabstand aber scheiterte dann immer wieder am FCW Goali Hilge, gleichzeitig wir aber mal wieder am Umbau Keeper. das 5:5 konnte man dann nach einem 9 Meter erzielen. Beide Mannschaften waren auf einer höhe, wir wussten wenn wir das 7:5 kassierten dann wird es schwerer und die wussten wenn wir das 6:6 machen liegen wir vorn da wir spielerrisch aus meiner Sicht die bessere Mannschaft waren.Also ging es weiterhin munter hin und her. Marcel war es dann der uns erlöste und uns den Ausgleich schenkte. Kurz vor ende der Partie, 10minuten sagte uns der Schiri, konnten wir zum 1.mal durch Wolle in Führung gehen. wir stellten auf völlige Defensive um und versuchten die letzten Minuten nur hinten raus zu bolzen. Aber uns traf es dann doch noch mal 3 Minuten vor Schluss zum 7:7. Glücklich für uns dann das wir 1minute vor schluss vom Gegnerischen Stürmer profitieren durften er stand ganz frei vor unserem Goali verlud den sogar lag am Boden, aber anstatt die Entscheidung zu machen lupfte er den Ball dem Torwart in die Arme..das sollte sich Rächen. wie das Ergebnis ja ausfiel..kurz nachdem war Ende ,das 9 Meterschießen sollte enscheiden.

Fazit:
Ein geiles Pokalspiel auf hohen Niveau, ein Unentschieden wäre gerecht gewesen aber im Pokal muss ja einer Gewinnen...es war ne geile S-Bahnheimfahrt
Den Sieg widmen wir unseren Kameraden Jörg der gerne dabei gewesen wäre aber weil seine Freundin kurz vor der Entbindung steht zu hause blieb..... Das Team drückt die Daumen

Tore:  1:0, 2:0, 2:1 Sven, 3:1, 4:1, 4:2 Patigol, 4:3 Sven, 4:4 Marc, 5:4 Eigentor Sven,/ 2.Halbzeit 5:5 Marco 9m, 6:5, 6:6 Make, 6:7 Wolle, 7:7
9 Meter Schützen: 0:1 Marco, 1:1, 1:2 Marc, 2.Umbau scheitert an Hilge, 1:3 Sven

Beste Spieler: Hilge, Patigol, Marco - Umbau Torwart
Für den FCW spielten
Hilge, Sven, Marco, Make, Matzi, Patigol, Wolle, Dave, Marc
 

Sonntag 29.12.09
8.Spieltag
FCW II vs Cosmos II

Cosmos hat um Spielverlegung gebeten da einige Spieler einen Autounfall hatten.. Neuer Termin ist 27.01.2010

Sonntag 22.11.09
7.Spieltag
Ü100/Cherusker vs FCW05
  0:11 (0:5)

Nachdem doch so überraschenden Ergebnis aus der Vorwoche wollte man dieses Spiel unbedingt gewinnen um noch eine kleine Chance zu haben oben mitzuspielen. Deshalb stand ein hoher Sieg im Vordergrund.
Konzentriert ging es dann gleich in den Anfangsminuten zu gange. Man setzte den Gegner schnell unter Druck und versuchte erst gar nicht diesen Spielen zu lassen, folgedessen war es das wir schnell in Führung gingen und wir dadurch mehr Sicherheit von Minute zu Minute gewannen. Trotz dem 5:0 in der Halbzeit war das spielerische nicht so besonders, sodass wir das Pressing aufgaben und uns mehr aus Fussballspielen konzentrierten.
In Halbzeit 2 lief dann der Ball besser man kombinierte sicher und gut und versuchte dann zum Torabschluss zu gelangen. Tapfer verteidigten die Heimmannschaft, denn Spandau hatte ab der 2.Halbzeit das Spiel im Griff. Ein Lob für die sportliche Haltung der Schöneberger, sie spielten bis zum Ende FAIR durch.

Ein Satz zum Schiedsrichter. Obwohl es kein angesetzter Schiri war, sondern ein Zuschauer von Ü100, war das eine gut Vorstellung..es macht halt mehr Spaß wenn jemand die Oberhand hat.

Tore:
3.min 1:0 Wolle, 16.min 2:0 Marco 9m, 20.min 3:0 Wolle, 41min 4:0 Wolle, 45.min 5:0 Pohl 9m, 54.min 6:0 Bjarne, 59.min 7:0 Sven, 63.min 8:0 Marco, 71.min 9:0 Pohl, 80.min 10:0 Pohl, 11:0 Pohl
Beste Spieler: Wolle, Bjarne
Für den FCW spielten:
Hilge, Make, Aik, Bjarne, Marco, Patigol, Wolle, Sven, Amir, Pohl, Jörg

Sonntag, 15.11.2009, 11 Uhr Grünergürtel, sonnig 13°C
6.Spieltag
FCW vs Ballcelona  21:4 (8:2)
 

Die Mannschaften der beiden Partien versammelten sich zu Beginn am Mittelkreis des Platzes um mit einer Schweigeminute an den verstorbenen Nationaltorhüter Enke zu gedenken.

Dann war es endlich soweit. Das Spiel konnte beginnen. Die Wasserstädter hatten sich einiges vorgenommen, nachdem es am letzten Spieltag eine unglückliche Pleite in der Fremde gab. Beide Mannschaften waren erstmal darauf bedacht den Ball in ihren Reihen zu kontrollieren. Umso überraschter war dann auch die gesamte Hintermannschaft der Wasserstädter als ein lang geschlagener Ball des gegnerischen Keepers länger und länger wurde und zwischen Make und unserem Goalie auftrumpfte und ins Tor einschlug. 0 : 1 für Ballcelona. Während die Fans am Rand noch überlegten wie es zu solch einem kuriosen Treffer kommen konnte, versuchte Wasserstadt keine Unruhe aufkommen zu lassen und kam daher auch verdient 3 Minuten später zum verdienten 1:1. Nach einer von Marco getretenen Ecke konnte Make den Ball erfolgreich über die Linie drücken. Das Abtasten ging also weiter und so war es Wolle der verdient in der 15 Minute die Führung besorgte. Ballcelona versuchte zu diesem Zeitpunkt vor allem die Wasserstädtler mit langen hohen Bällen und ihren beiden schnellen Spitzen zu beschäftigen und so kam es dann in der 18. wie es kommen musste. Die 99 von Ballcelona stielt sich geschickt im Rücken der Verteidiger davon, bekommt einen präzisen Pass und schiebt den Ball an dem herausstürmenden, aber machtlosen Torhüter zum 2:2 Ausgleich ein.
Erinnerungen an die enge Partie der Vorwoche kamen langsam auf, jedoch bevor wirkliche Zweifel aufkamen war es wieder einmal unser Coach und Kapitän, der in der 25. Minute den wichtigen Treffer zur erneuten Führung machte. Nun fing die Mannschaft an, an einen Sieg zu glauben, und spielten sich in der letzten viertel Stunde der ersten Halbzeit in einen wahren Spielrausch. Jetzt lief der Ball und so dauert es nicht lang bis Marc zum 4:2 (30.) erhöhen konnte. Beim folgenden Anstoss versuchten die Gäste mit einem schnellen Spielzug wieder einmal Gefahr aufzubauen und zwangen unsern heute wieder gut aufgelegten Keeper zu einer Parade mit der Fußspitze. 2 Minuten später setzt Wolle mit einem feinen kurzen Pass Amir freistehend in Szene. 5:2 (33.). Das Spiel wurde jetzt temporeicher und nach einem Pfostenschuss antizipiert Make am schnellsten und verwandelt den Ball zum 6:2. Kurz darauf konnte sich auch wieder der Torhüter der Wasserstädtler auszeichnen, nach einem Foul, in einem sonst erwähnenswerten fairen Spiel, kam der FC Ballcelona, zentral in gut 20 Meter Entfernung, zu einem Freistoß. Der Schuss kam fast unhaltbar in die untere rechte Ecke und unglaublicher Weise war Andi mit der Hand am Boden und am Ball. Mit diesem Rückhalt fiel es der Mannschaft leicht weiter nach vorne zu kicken und in der 38. kam Patigol zu seinem ersten Treffer. Den letzten Treffer vor der Pause bereitete wieder Marco mit einer schönen Flanke von links vor und unser Mittelstürmer Marc schob zur verdienten 8:2 Halbzeitführung ein. Matzi scheiterte noch kurz danach an der Latte.
Nach einer gefühlt zu kurzen Halbzeitpause, kamen beide Mannschaften wieder zurück auf das Feld. Der FCB versuchte sich mit einem engagierten Start wieder zurück ins Spiel zu kämpfen. Jedoch ließ ihnen der FC Wasserstadt 05 „Zwo“ keine Chance. Innerhalb von 8 Minuten schafft Marc seine Treffer 2 bis 4 zu erzielen. 9:2 (46.) Vorlage: Patigol,10:2 (48.), 11:2 (53.) Vorlage: Patigol. Jetzt wurde es zu einem Spiel auf ein Tor. Auch wenn in der 61. Minute Ballcelona nach einem Angriff, durch die sonst gut stehenden Abwehr mit Matzi, Aik und Make, auf 11:3 verkürzten, stand der Sieger in dieser Partie der Tabellennachbarn fest.In der 65. Minute kam Wasserstadt zu einer Ecke von links, die ausgeführt von Marco, Amir findet, der keine Probleme hat seinen 2 Treffer zu markieren. In der 68. entdeckt dann Aik seiner Spielmacherqualitäten und spielt einen langen Steilpass auf Marco der nach seinen zahlreichen Scorerpunkten, jetzt auch einen Treffer machen durfte. Der Torhunger der Wasserstädtler war immer noch nicht befriedigt. Nach einer scharfen Flanke von rechts, versucht noch ein Verteidiger der Ballceloner zu retten, was an diesem Tag nicht mehr zu retten war. Eigentor. 14:3 (69.). In der 71. kam dann Wolle zu seinem Doppelpack (15:3), die Vorlage kam erneut von Patigol. Jetzt wurde von Wasserstadt gespielt wie es ihnen gefiel, der Gegner völlig desillusioniert, kam nur noch gelegentlich mit langen Bällen vor den Kasten von Wasserstadt, wo sie entweder an den Verteidigern oder aber an unserem Goalie scheiterten. In der 74. erhöhte dann unser Kugelblitz auf 16:3. Keine 2 Angriffe später traf dann auch Patigol erneut mit einem satten Schuss in den Torwinkel (17:3). In der 82. zeigte dann Andy noch mal einen starken Reflex, der zur Ecke für die Gäste führte. Diese wurde hart und flach in den Strafraum getreten, vom sonst guten Keeper unterschätzt und unglücklich in die eigenen Maschen gelenkt (17:4). Von diesem ärgerlichen halben Eigentor nochmal angestachelt, drehten die Spandauer die letzten Minuten auf. Amir, immer viel bemüht die Räume als Stürmer eng zu machen, setzt den gegnerischen Keeper unter Druck und spitzelt ihm den Ball von den Füßen ins Tor zum 18:4. Marc machte dann in der 86. sein halbes Dutzend Tore voll (19:4) und auch Aik kam zu einem Treffer (88.) Kurz darauf wäre auch fast Matzi zu seinem Tor gekommen, stattdessen spitzelte er den Ball genau vor die Füße vom Kugelblitz, der zum Endstand 21:4 und persönlichen Hattrick in der 89. traf.

 Der höchste Sieg in eurer jungen Historie.


Tore: 6x Marc, 3x Sven,Amir, je 2x Wolle, Patigol, Make,1x  Aik, Marco sowie ein Eigentor
Beste Spieler: aus einer geschlossenden Mannschaftsleistung ragten, Aik und Wolle hervor
Für den FCW spielten
Hilge, Matzi, Make, Sven, Aik, Marco, Patigol, Wolle, Amir, Marc,
Nächsten Spiele
 
10. KW Phönix Friedrichshein Auswärts
11. KW BSG Umbau Berlin Auswärts
22.03 SV Süden 09 Heim
Werbung
 
"
Fußballsprüche
 
"Die Spieler waren total begeistert von der Aktion. Das ist eines der wenigen Dinge, wo sie einmal nicht ihre Berater fragen müssen."
Uli Hoeneß über das Engagement seiner Profis gegen Gewalt
Wochenkalender
 
Do. 01.03.2012 Training
Do. 08.03.2012 Training (evt. kein Training wegen Spiel)
Do. 15.03.2012 Training (evt. kein Training wegen Spiel)
Do. 22.03.2012 Spiel SV Süden 09 Heim
Fußball News aus aller Welt
 
Counter
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (7 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
mahlzeit